Forschungsschwerpunkte

Prof. Dr. Denise Manahan-Vaughan, Neurophysiologie, Medizinische Fakultät


Wir konzentrieren uns auf die Charakterisierung der synaptischen Plastizität im Hippocampus als Lern-Mechanismus. Zwei Arten von synaptischer Plastizität werden in erster Linie untersucht: Langzeit-Potenzierung (LTP) und Langzeit-Depression (LTD). Zudem untersuchen wir die Metaplastizität (als Modulator höherer Ordnung der synaptischen Plastizität).
Wir verfolgen einen multidisziplinären Ansatz, der in vivo Elektrophysiologie in frei beweglichen Nagern und in vitro Elektrophysiologie an Hippocampus-Gewebeschnitten umfasst, sowie Verhaltensanalysen des Lernens, konfokale Mikroskopie, immunhistochemische, biochemische und molekularbiologische Analysen. Wir interessieren uns sowohl für die Physiologie als auch die Pathologie von Lernen und Gedächtnis / synaptischer Plastizität.
Auf physiologischer Ebene untersuchen wir, welchen Beitrag synaptische Plastizität, Ortszellen und neuronale Oszillationen zum Lernen leisten, und wie Lernen die synaptische Plastizität bei Gesundheit und Krankheit beeinflusst. Dabei werden in vivo Elektrophysiologie und EEG-Analysen mit Verhaltens-Lernmodellen und Tiermodellen von Gehirnerkrankungen kombiniert.