Forschungsschwerpunkte

Prof. Dr. Ulf Eysel, Neurophysiologie, Medizinische Fakultät


Funktionelle Spezifität und Plastizität im reifen Sehsystem

Das Sehsystem ist mein zentrales Forschungsfeld, verbunden mit dem langjährigen Ziel, die kortikalen Beiträge zur funktionellen Spezifität der Zellen im visuellen Kortex zu verstehen und Effekte und Mechanismen läsionsinduzierter Plastizität im Sehsystem, zu charakterisieren. Meine experimentellen Modelle sind kleine, lokalisierte chemische und Laser-Läsionen sowie lokalisierte Aktivierung und Inaktivierung auf verschiedenen Ebenen des afferenten Sehsystems. Zur Zeit gilt mein Hauptforschungsinteresse der Untersuchung von räumlich-zeitlichen Dynamiken der Plastizität nach Netzhaut- und Kortex-Läsionen bei Mäusen, Ratten und Katzen.

Die Forschung wird durchgeführt in Zusammenarbeit innerhalb des RDN (mit dem Institut für Neuroinformatik sowie den Lehrstühlen für Neurophysiologie, Neuroanatomie und molekularer Hirnforschung, Zellmorphologie und molekularer Neurobiologie) ebenso wie außerhalb (MPI Martinsried, KU Leuven, Nencki Institut Warschau). In unseren Untersuchungen werden elektrophysiologische, neuroanatomische, molekularbiologische und bildgebende Verfahren und auch Verhaltensuntersuchungen kombiniert.